Manchmal habe ich das Gefühl, die Zeit rast nur so an mir vorbei. Die Tage und Wochen vergehen immer schneller und zwischendurch verliere ich mich selbst etwas. Arbeit, Studium, Hausaufgaben, Blog, die Liebsten, Hobbys – die Liste ist ziemlich lang.

Diese Liste soll mich daran erinnern, dass ich auch mal Pausen einplane, auch mal etwas Platz zum atmen haben sollte, aber vor allem auch allen anderen Gerecht werden möchte.

Vielleicht geht es dir manchmal so wie mir.

10 Dinge, für welche wir uns zu wenig Zeit nehmen

1. Erinnerungen festhalten

Wir haben ständig unser Smartphone in der Hand oder eine Spiegelreflexkamera im Regal. Wir machen Fotos, immer und überall. Aber was passiert eigentlich mit diesen Fotos? Wenn es euch wie mir geht, verstauben sie irgendwo auf einer Festplatte oder in einer Cloud und warten darauf, wieder einmal angesehen zu werden. Als ich vor einer Weile diesen Beitrag von Stef gelesen habe, dachte ich mir nur, scheisse, warum habe ich für mich noch kein solches Fotobuch gemacht?

2. Ein Buch lesen und fühlen

Ich hatte in letzter Zeit einige Bücher in der Hand – meistens aber nur Lehrbücher. Für das Studium. Ich kann mich nicht an den Moment erinnern, als ich mir das letzte Mal richtig Zeit dafür genommen habe, ein Buch zu verstehen. Mit einer Tasse Tee, einer Kerze auf dem Nachttisch und im Pyjama. Ich liebe es, zu lesen und mich in eine Situation rein zu fühlen, warum mache ich das nur noch so selten?

3. Einen Spa-Day einlegen

Man braucht kein Luxus-Hotel mit Whirlpool und Yoga-Kurs, um sich selbst etwas gutes zu tun. Das Zeug für Maniküre und Pediküre hast du bestimmt zuhause, einen Gesichtsmaske auch. Also, los, Badewanne füllen, ein paar Kerzen aufstellen, Gesichtsmaske auftragen und einfach mal eine halbe Stunde geniessen. Anschliessend sind Finger- und Fussnägel, Augenbrauen und eine Haarpflege an der Reihe.

4. Danke und „ich hab dich lieb“ sagen

Welche Personen versüssen dir täglich das Leben? Auf welche Menschen möchtest du auf keinen Fall verzichten müssen? Wann hast du zum letzten Mal jemandem Danke gesagt, oder „Ich hab dich lieb“ gesagt? Ich mache es leider viel zu selten. Ich will dies nicht irgendwann bereuen müssen, sodass ich in Zukunft wirklich darauf achten werde, dass diese Worte nicht zu wenig kommen.

5. Sich Ziele setzen

Jedes Jahr zu Silvester nehmen wir uns etwas vor, Dinge, welche schon ein paar Tage, im besten Fall ein paar Wochen später schon wieder in Vergessenheit geraten sind. Warum setzen wir uns nicht wöchentliche, oder monatliche Ziele? Keine verrückten Dinge wie 5 Kilogramm abzunehmen oder ein Haus zu bauen. Viel mehr denke ich an Sachen wie „Die Chaos-Schublade sortieren“, oder „Täglich ein Foto vom Alltag machen“.

10 Dinge, für welche wir uns zu wenig Zeit nehmen

6. SPAZIERGÄNGE

Ich bin gerne in der Natur, an der frischen Luft. Durch den normalen Alltags-Wahnsinn komme ich aber nicht regelmässig dazu. Oder ich glaube zumindest, dass ich zu wenig Zeit dafür habe. Dabei muss man sich dafür keine zwei Stunden einplanen, eine halbe Stunde pro Tag würde doch schon reichen.

7. KOMPLIMENTE

„Deine Frisur gefällt mir“, „das sind echt tolle Schuhe“ oder „ich schätze deine Ehrlichkeit“. Kurze und einfache Sätze, die mir selber viel zu wenig über die Lippen gehen. Warum eigentlich? Mein Ziel ab sofort: Komplimente verteilen, und zwar täglich!

8. DIE KOMFORTZONE VERLASSEN

Angst, zu versagen? Bremst du dich selber aus? Warum? Trau dich, mehr zu tun, mehr zu erreichen und von mir aus auch mehr Fehler zu machen. Aus Fehler lernen wir. Unsere Ängste sind da, um sie zu überwinden. Also, los, einen Schritt weiter, einen Sprung höher und ein bisschen mehr Mut zur persönlichen Weiterentwicklung.

9. Einfach mal unerreichbar sein

Handy aus. Es ist Zeit für Digital-Detox. Spring für eine Weile nicht bei jeder Benachrichtigung auf. Unsere Generation verbringt zu viel Zeit vor Smartphone und Laptop. Schon fast abhängig. Wir wollen nichts verpassen und wir wollen ständig up to date sein. Wozu eigentlich? Die Nachrichten rennen uns nicht innerhalb von ein paar Stunden davon. Diese warten brav.

10. Lächeln

.. und zum Schluss: lächle! So oft wie es nur geht und auch wenn es nur um kleine Dinge geht: lächle!

10 Dinge, für welche wir uns zu wenig Zeit nehmen