I AM EXCITED! Der kommende Jahreswechsel schreit nach neuen Zielen und grossen Plänen, ganz vielen Ideen und Motivation. Ich kann heute ganz aufgeregt verkünden, dass ich im Jahr 2018 die dritte Runde 28 Days of Blogging organisiere!

Nicht nur ich, auch viele andere haben dieses Jahr daran teilgenommen und waren begeistert, sodass natürlich auch im neuen Jahr eine Runde von 28 Days of Blogging stattfinden wird!

28 Days of Blogging 2018 - by butfirstcreate.com

Dieses Jahr möchte ich ein Hauptaugenmerk auf die Organisation legen: wie schaffe ich es, 28 Tage Beiträge am Stück zu veröffentlichen? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: mit viel Planung und Motivation, Ideen und Vorbereitungen. Die Ankündigung kommt deswegen etwas früher, damit genug Zeit ist, alle Ideen zu ordnen und Beiträge vorzubereiten und zu planen! 28 Days of Blogging soll in 2018 keinen Stress verursachen, sondern dich in ein Organisation-Talent verwandeln!

Ich bin mir sicher, dass auch dieses Jahr wieder viele Freude daran finden und hoffentlich mitmachen! Wie es mir Anfang Jahr mit der Challenge ging, kannst du hier nachlesen. Und wie es letztes Jahre lief, findet du hier.

[korra_x_separator]

Worum geht es bei 28 Days of Blogging?

Bei 28 Days of Blogging geht es darum, an jedem Tag im Februar einen Blog Post zu veröffentlichen. Klingt nach viel Arbeit – soll es ja auch sein. Durch diese 28 aufeinanderfolgende Beiträge soll eine Art Routine entstehen, eine bessere Beziehung zum Bloggen selbst und natürlich wird es eine persönliche Herausforderung sein. Denn wir wissen alle, dass Bloggen sehr viel Zeit kostet. Viele von uns verdienen nicht ihren Lebensunterhalt durchs Bloggen, wir sind Vollzeit angestellt und nehmen uns manchmal einfach viel zu wenig Zeit für unseren Blog.

Und 28 Days of Blogging soll das ändern. Es soll uns zeigen, wie wir uns organisieren können, sodass wir 28 Tage lang unseren Blog mit Beiträgen füttern können.


Du willst mitmachen?

Ja, bitte, bitte, bitte!

Ich möchte für dieses Projekt keine Regeln festlegen, ausser dass ein Blog Post pro Tag geschrieben bzw. veröffentlichen werden sollte. Man soll Spass und Freude daran haben. Love what you do, ihr wisst schon. Welche Art von Beiträge ihr schreibt und veröffentlich ist ganz euch überlassen. Ihr könnt auch für euch selbst entscheiden, ob ihr alle 28 Posts selber schreiben wollt oder ob ihr noch ein paar Gastblogger zu euch auf den Blog einlädt.

Wenn du mitmachen willst, kannst du dieser Facebook-Gruppe beitreten. Falls du kein Facebook hast, schick mir einfach eine E-Mail an hello@butfirstcreate.com!