Tipps für Blogger

Das beste Equipment für deine Blogfotos

Es ist Freitag. Freitag bedeutet in der Regel: Zeit für einen neuen Coffee & Blog – Beitrag.

Wie du merkst, gebe ich mir echt Mühe, wieder regelmässig zu dieser Kategorie einen Beitrag zu veröffentlichen. :)

Ich habe mittlerweile doch schon ein paar Beiträge zum Thema Fotografie veröffentlich, hauptsächlich zu der Sache mit den eigenen Stockfotos. Auch freue ich mich immer noch irrsinnig über den Gastpost von Annika zum Thema Selbstportraits.

Heute möchte ich dir zeigen, welches Equipment sich für mich und meine Ansprüche für meinen Blog am besten eignet.

Das beste Equipment für deine Blogfotos - by butfirstcreate.com

Die passende Kamera

Falls du dir gerne eine Spiegelreflexkamera zulegen möchtest, kann ich dir von Herzen die Canon EOS 100D im Kit mit dem Objektiv EF-S 18-55 DC IIIDas beste Equipment für deine Blogfotos empfehlen. Ich habe übrigens auch schon einen Beitrag über dieses kleine Schätzchen geschrieben. Einerseits ist sie leichter und kleiner, als alle anderen DSLR – Kameras und andererseits ist das Preis-Leistungs-Verhältnis echt unübertrefflich. Wenn du keine DSLR willst, sondern eine normale Digitalkamera, kann ich dir die Canon PowerShot G7 X Das beste Equipment für deine Blogfotosans Herz legen. Sie ist jedoch gleich teuer wie die EOS 400d. Auch diese Kamera habe ich bereits in einem Beitrag vorgestellt.

Stativ

Es muss kein teures Stativ sein, um gute Bilder für deinen Blog zu fotografieren. So lange es hält, man es gerade einstellen kann und die Kamera nicht runter fliegt. Ich habe ein ganz günstiges, ein ähnliches wie dieses hierDas beste Equipment für deine Blogfotos. Für mich reicht es vollkommen, ich habe mittlerweile sogar zwei. Eins in der Wohnung und das andere im Auto – damit es immer mit dabei ist.

Reflektor

Ich habe lange einen selbst gebastelten Reflektor benutzt (Pappe und Alufolie, eignet sich sehr gut!), bis ich dann bei einer Freundin einen richtigen Reflektor ausprobieren konnte. Und landete in einer ganz neuen Welt. Es ist viel einfacher damit, ihn am richtig Ort zu positionieren und durch die Grösse kannst du mehr Fläche beleuchten. Ich werde mir also bald auch dieses günstige Set von FaltreflektorenDas beste Equipment für deine Blogfotos bestellen.

Das richtige Objektiv

Für meine Produktfotos auf dem Blog kommen genau zwei Typen von Objektive zum Einsatz: das Standard-Kit, welches sich hervorragend für Flatlays eignet, und die Festbrennweite-Objektive Canon EF 50mm f/1,8 STMDas beste Equipment für deine Blogfotos und das Canon Pancake EF-S 24 mm 1:2,8. Diese beiden Objektive sind perfekte Einsteiger-Objektive für einen sehr fairen Preis. Damit wirst du ganz sicher deine Freude haben.

Fernauslöser

Ein Fernauslöser hilft dir nicht nur bei Selbst-Portraits. Ich bin jemand, der beim Fotos machen gerne zittert. Bei schlechten Lichtverhältnissen aus der Hand fotografieren? Klappt bei mir nicht. Ich habe angefangen, die Kamera auch für Produktfotos auf ein Stativ zu stellen und anschliessend mit dem Canon KabelfernauslöserDas beste Equipment für deine Blogfotos das Foto zu machen. Seither habe ich kaum Probleme mehr mit verwackelten und unscharfen Bilder. Ich kann dir also einen solchen Fernauslöser wirklich empfehlen (nur nicht der mit Infrarot, mit dem kam ich gar nicht klar!).

Bei den Links in diesem Beitrag handelt es sich um amazon-Partnerlinks: du zahlst deswegen bei einer Bestellung nicht mehr, aber ich bekomme in dem Fall einen kleinen Prozentsatz des Betrages.

Melde dich für den Newsletter an!

Erhalte Neuigkeiten von But first, create! direkt in dein Postfach!
    Powered By ConvertKit

    7 Comments

    • Claudia
      Juni 3, 2016 at 19:50

      Ein sehr interessanter Beitrag! Da sind gleich ein paar Sachen auf meine Wishlist gewandert. :)

      LG aus Hamburg,
      Claudia
      http://junegold.blogspot.de

      Reply
    • Tabea
      Juni 3, 2016 at 20:11

      Also eine passende Kamera habe ich inzwischen für mich gefunden – irgendwann wollte ich einfach eine Spiegelreflex, um manuell arbeiten zu können. Das Stativ hat mir meine Omi geschenkt, aber benutzt habe ich es irgendwie noch nie für den Blog, weil ich nicht wusste, wann.
      Reflektoren müsste ich auf die Wunschliste setzen, aber vermisst habe ich so ein Teil bisher eigentlich noch nicht… aber ich mache ja auch keine Produkt- oder Portraitfotos.
      Von einer Festbrennweite träume ich aktuell aufgrund der Lichtstärke noch, aber eigentlich komme ich auch mit dem Kit-Objektiv über die Runden, sodass mir mein Geld dann doch immer zu schade für die Investition ist.
      Tja, und auf Fernauslöser kann ich noch ganz gut verzichten, da ich mich nie selbst ablichte ;) Und es gibt ja auch noch die 10Sekunden Verzögerung, falls man mal nicht wackeln darf ;)

      Liebe Grüße und danke für diesen schönen Post!

      Reply
    • Elena vom LANDGLUECK - MAMI BLOG
      Juni 3, 2016 at 23:20

      Danke für die tollen Tipps. Kamera und Stativ habe ich bereits, den Selbstauslöser ebenfalls. Brauche noch Reflektoren und die beiden Objektive :-)

      Reply
    • Elena vom LANDGLUECK - MAMI BLOG
      Juni 3, 2016 at 23:39

      Habe nun die Reflektoren bestellt. Die beiden Objektive sind auf meiner Wunschliste :-)
      Ich meinte im Kommentar davor Fernauslöser, nicht Selbstauslöser :-D
      LG
      Elena

      Reply
      • Nia
        Juni 13, 2016 at 20:49

        Ohhh, das freut mich. Ich hoffe, du bist damit so zufrieden wie ich! :)

        Reply
    • Kiss & Make-up
      Juni 4, 2016 at 13:41

      I’d like to upgrade my camera, get a better vlogging camera and invest in proper lighting. So yeah, still lots of work, lol.

      Reply
    • Neri
      Juni 5, 2016 at 09:02

      Ein sehr informativer Post! Die Reflektoren werde ich mir definitiv bestellen!

      Neri

      Reply

    Leave a Reply