Tipps für Blogger

Das Social Media Tool Hootsuite

Als Blogger hat man nicht nur seinen eigenen Blog, welcher regelmässig auf neue Inhalte wartet. Meist verbringt man noch zahllose Stunden damit, die eigenen Social Media Plattformen zu füllen. Um dabei viel Zeit zu sparen, habe ich mich dazu entschieden, das Social Media Tool Hootsuite intensiv auszutesten. Ich habe es bereits im Beitrag „Meine Top 5 Blogger-Tools“ erwähnt.

Hootsuite gibt es als kostenlose und Paid Version. Für mich reicht die einfachere Variante, man kann nämlich drei Social Media Plattformen einbinden – ich teste zur Zeit die beiden Plattformen Twitter und die Facebook-Seite von but first, create.

Das Social Media Tool Hootsuite | butfirstcreate.com

Beim Erfassen einer Nachricht kann man zuerst auswählen, für welchen Stream diese gedacht ist. Wenn man einen Link einfügt, erstellt Hootsuite automatisch eine Link-Vorschau, so wie wir sie von Facebook oder Twitter her kennen. Anschliessen kann man auswählen, ob der Post in die AutoPlanung, zu einer fixierten Zeit erscheinen oder direkt gepostet werden soll.

Mein liebstes Feature von Hootsuite: die AutoPlanung

Mit der AutoPlanung kann man bis zu zehn Social Media Nachrichten pro Tag in einem ausgewählten Zeitraum automatisch veröffentlichen lassen. Durch eine Extensions in Chrome muss man nicht mal unbedingt die Plattform offen haben, sondern kann die Links, welche die Autoplanung aufnimmt, direkt über die jeweilige Seite erstellen lassen.

So kannst du mehrere Posts gleichzeitig erfassen, welche dann automatisiert veröffentlicht werden, ohne dass du dich gross darum kümmern musst!

Die unterschiedlichen Streams von Hootsuite

Auf Hootsuite gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Streams zu den jeweiligen Plattformen einzubinden. So sehe ich für Twitter meinen Homefeed, meine Erwähnungen und persönliche Nachrichten und den Versandplan gleichzeitig in einem Fenster. Auch für Facebook kann man solche Streams erstellen, sodass man alles auf einen Blick hat.

Bei Hootsuite gibt es auch noch Standard-Analytics-Berichte. Bei der Pro-version könnte man noch viel mehr auswerten, als beim kostenlosen Plan. Aber an diesem Punkt ist das für mich nicht notwendig, weil ich mit meinen Social Media Plattformen nur auf meine eigenen Beiträge und auf spannende Posts von anderen Bloggern hinweisen möchte.


Kennst du Hootsuite schon, hast du es schon ausprobiert? Kennst du andere Social Media Tools, mit welchen du unglaublich viel Zeit sparen kannst? Erzähl mir davon!

Melde dich für den Newsletter an!

Erhalte Neuigkeiten von But first, create! direkt in dein Postfach!
    Powered By ConvertKit

    2 Comments

    • Kiss & Make-up
      September 30, 2016 at 13:01

      This is the first time I hear about it, so thanks for sharing.

      Reply
      • Nia
        Oktober 6, 2016 at 15:14

        Hope you like it. :)

        Reply

    Leave a Reply