Menu
Home / Rezepte

Mein Frühstück To Go

Mein Frühstück To Go

Eigentlich weiss man ja, wie wichtig das Frühstück ist, aber unter der Woche zu frühstücken war nie ein grosser Bestandteil meiner Morgenroutine.

Entweder fehlte die Zeit, der Appetit oder einfach die Lust, mir morgens um halb Sieben schon etwas zu Essen zu machen. Das hat sich aber vor ein paar Wochen schlagartig geändert, als ich wieder auf den Geschmack von Smoothies gekommen bin! Sozusagen mein Frühstück To Go!

Vielleicht erinnerst du dich noch an das erste Smoothie-Rezept auf But first, create? Damals schrieb ich über den unschlagbar leckeren Grüntee und Himbeer Smoothie!

Mein Frühstück To Go

Für mein Frühstück To Go brauchst du:

  • gefrorene Himbeeren (je mehr desto besser, zumindest bei mir!)
  • 30 Gramm Proteinpulver (ich nehme das Hej Performance Whey mit Vanille-Geschmack)
  • 200 dl Kokosnuss-Milch (z.B. von Alpro)

Mein Frühstück To Go

An dieser Stelle möchte ich noch meine Liebe für diese wunderschönen Einmachgläser erwähnen. Ich würde sogar meinen Kaffee aus diesen Dingern trinken, wenn ich mir dabei nicht die Hände verbrennen würde.  Ich weiss, Einmachgläser sind eine nervige Blogger-Krankheit..

Mein Breakfast To Go

About Author

Ich bin Nia, 26 Jahre alt und wohne am Bodensee. Dieser Blog ist mein kleiner happy place, auf welchem ich mich austoben kann!

8 Comments

  • Kiss & Make-up
    10. Oktober 2016 at 10:52

    Looks delicious! And I love that it’s such a big jar, too.

    Reply
  • Irene
    10. Oktober 2016 at 12:57

    Mmhhh, der Smoothie hört sich sensationell lecker an. Den muss ich unbedingt probieren.

    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

    Reply
  • Alex -Worttänzerin-
    10. Oktober 2016 at 17:09

    Huhu,

    das hört sich wirklich sehr lecker und soo einfach an. Ich bin morgens auch einfach viel zu faul, vor der Arbeit noch großartig zu frühstücken und so ein Smoothie wäre eigentlich DIE Lösung. (Ich bin seit neustem auch im Besitz solcher Gläser und liebe es daraus zu trinken :D) Ich muss es auf jedenfall mal ausprobieren.
    Vielen Dank für den, doch so einfachen, Tipp. :)

    Liebe Grüße,
    Worttänzerin Alex

    Reply
  • Carolin
    10. Oktober 2016 at 19:52

    Yummy! Der Smoothie sieht echt lecker aus!

    Reply
  • Tabea
    10. Oktober 2016 at 20:22

    Weißt du was? Erst letzte Woche habe ich Englisch mit jemandem gemeinsam eine Kurz-Präsentation zum Thema Frühstück gehalten. Und bei unseren Recherchen kam raus: Man kann gar nicht sagen, ob es wirklich wichtig ist. Es wird zwar empfohlen, innerhalb von 2 Stunden nach dem Aufwachen 20-35% seiner täglichen Kalorien zu konsumieren und dabei Obst oder Gemüse zu integrieren, aber es gibt sowohl Studien die positive Effekte (bessere Konzentration, weniger Heißhunger, besserer Stoffwechsel) nachweisen als auch Studien, die zeigen, dass es keinerlei Auswirkungen auf den Körper hat oder eventuell sogar dafür sorgt, dass man vormittags eher hungrig ist, als wenn man bis Mittag gar nichts isst.
    Das fand ich echt interessant – und daher frühstücke ich auch weiterhin am Vormittag zwischen 9 und 10 Uhr, wenn ich schon mindesten 3-4 Stunden wach bin ;)

    Smoothies sind gar nichts für mich – ich brauche einfach was zum kauen beim Frühstück. Von daher bevorzuge ich einen Apfel und etwas Müsli mit Quark :)
    – Den gibt es übrigens aus dem Marmeladenglas, weil es eben praktisch zum Mitnehmen ist – auch wenn das bei mir nicht total Bloggerlike fotogen aussieht ;)

    Dir ist übrigens ein kleiner Tippfehler im Rezept unterlaufen: 200dl Flüssigkeit sind ganz schön viel ;) 20 Liter dürften das sein, wenn ich mich nicht irre…

    Liebe Grüße

    Reply
  • Luise
    11. Oktober 2016 at 20:40

    Toller Beitrag mit wunderschönen Fotos!
    Diese Gläser sind einfach super. Man kann gar nicht widerstehen sich ständig neue zu kaufen…
    Kann man das ganze auch ohne Proteinpulver machen ? Oder das durch irgendwas ersetzen ?
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße
    Luise von dem Blog Falubeli

    Reply
  • Altmühltaltipps
    19. Oktober 2016 at 11:13

    Sieht echt super aus :)
    Das mit dem Proteinpulver würde mich auch interessierten: Man kann das doch auch einfach weg lassen, oder?
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Reply
  • Lebenslaunen
    20. Oktober 2016 at 19:49

    Die Gläser sind echt hübsch! =)

    Neri von Lebenslaunen

    Reply

Leave a Reply