Instagram – 3 Tools, um deine Beiträge zu planen

Instagram wächst und wächst. Als Blogger ist diese Plattform gar nicht mehr wegzudenken. Früher war Instagram mehr ein persönliches Tagebuch in Bilderform, Bilder mit mehr als fünf Filter, Schnappschüsse, die man mit seinen Freunden teilen will. Mittlerweile hat sich die App zu einem anerkannten Marketing-Instrument entwickelt.  Auch ich habe mich vor kurzem dazu entschieden, diese App auf eine etwas andere Art und Weise zu nutzen, und habe deswegen 3 Tools, um deine Beiträge zu planen, ausprobiert. Wusstest du eigentlich, dass es über 800 Millionen monatliche Instagram-User gibt? 

Instagram - 3 Tools um deine Beiträge zu planen

A Color Story

Nur als App verfügbar

A Color Story ist eine Foto-App vom wundervollen Team hinter A Beautiful Mess. Erst vor kurzem gab es ein grosses Update von dieser App, die das Planen der Beiträge erst möglich macht. Durch die Grid-View hat man die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen oder aus den Aufnahmen zu importieren, welche man dann direkt in der App bearbeiten kann. Neu gibt es auch die Möglichkeit, eine Caption hinzuzufügen, den Post zu organisieren und zu terminieren. Das heisst, du kannst neue Bilder hochladen, sie im Grid hin und herschieben, bis dir die Aufteilung gefällt und anschliessend den Post für Instagram vorbereiten. Wenn du das Bild vorgeplant hast, bekommst du zu diesem Zeitpunkt eine Erinnerung, um den Post zu veröffentlichen. Die App ist kostenlos, jedoch gibt es In-App-Käufe für Filterpacks.

+ In-App-Fotobearbeitung
+ die Hauptfunktionen sind kostenlos
+ Post-Preview zeigt dir das Bild und die Caption an
+ die Kalenderansicht als Liste mit den geplanten Beiträgen

– keine Planung der Beiträge am Desktop möglich
– kein Hashtag-Finder
– nur als App verfügbar

► App Store
► Google Play

[korra_x_separator]

Planoly ($)

Als App und Desktopversion verfügbar

Mit Planoly kannst du nicht nur deinen Feed organisieren und deine Beiträge planen, du kannst auch auf Kommentare antworten, deine Hashtags organisieren, Instagram Stories planen und dein Engagement analysieren. Die Desktop-Version ist echt praktisch, denn ich gehöre zu den Menschen, die nicht gerne auf dem Smartphone tippen, sondern viel lieber mit einer richtigen Tastatur – das erleichtert mein Leben, vor allem beim Vorbereiten der Captions und dem Antworten auf Kommentare!

In der kostenlosen Version sind deine Anzahl Bilder-Uploads pro Monat auf 30 limitiert. Das ist mühsam, wenn man verschiedene Bilder austesten will, man erreicht diese 30 Bilder echt schnell!

+ Hashtag-Finder
+ Desktop-Version (!)
+ man kann auch Instagram Stories planen
+ Kalenderübersicht mit den einzelnen Beiträgen

– $8.99 im Monat für die Pro-Version mit dem Solo-Plan
– in der kostenlosen Version auf 30 Uploads pro Monat limitiert
– keine Fotobearbeitung

► App Store
► Google Play

[korra_x_separator]

Preview

Nur als App verfügbar

Preview gibt es als kostenlose Version mit der Grundausstattung und als Subscription-Modell. An der App Preview liebe ich die Filter, die man mit einem Pro-Account bekommt und auf seine Fotos anwenden kann, um diese anschliessend vorzubereiten für einen neuen Instagram Post. Auch den Hashtag-Generator finde ich super, da unterschiedliche Hashtags in verschiedenen Kategorien zu finden sind, man diese in Gruppen zu bestimmten Themen speichern kann und diese dann mit einem Klick (bzw. Touch auf den Bildschirm) eingesetzt werden. Auch gibt es in der Preview App eine ausführliche Analyse deiner Beiträge und des Engagements, wodurch du deine aktuellen Posts auswerten kannst. Ebenfalls kannst du unterschiedliche Gallerien bzw. Feeds erstellen, um verschiedene Filter oder die Aufteilung deiner Posts auszuprobieren.

+ Hashtag-Generator
+ Analytics zu deinem Profil und deinen Posts
+ Filter-Packs

– nur als App verfügbar
– $7.99 im Monat für die Pro-Version

► App Store
► Google Play


Zurzeit verwende ich fleissig die Preview App. Ich weiss, der Preis dafür ist ziemlich hoch, aber ich teste gerne aus und experimentiere etwas. Vor allem möchte ich aber meinen Instagram-Account etwas pushen, da ich das in den letzten Jahren vernachlässigt und mich hauptsächlich um Pinterest gekümmert habe. Ich werde berichten, ob sich etwas sichtbar ändert! :D

Benutzt du auch eine App, um deine Instagram Beiträge zu organisieren? Wenn ja, welche?

6 comments

  1. Ich kannte tatsächlich alle drei Apps noch nicht. Bis jetzt habe ich sporadisch immer Hootsuite zum planen meiner Instagram Beiträge genutzt. Mir fehlt eher noch eine App / Funktion um auch vom Laptop aus meine Bilder posten zu können…

  2. Seit diesem Jahr plane ich IG auch. Vorher habe ich einfach irgendwann gepostet, wenn es sich gerade ergab. Aber da ich meistens nicht dran gedacht habe, war echt zu wenig los xD

    Jetzt plane ich IG, so wie alle anderen Kanäle auch, mit CoSchedule. Ohne die Kalenderansicht am Desktop wäre ich mich ständig am verzetteln, wann was wo online geht.

    LG Lexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*