Käsekuchen - Ein einfaches und typisch schweizerisches Mittagessen

Endlich geht es weiter mit meiner kleinen Typisch Schweizer Rezepte – Reihe: Käsekuchen, auch gerne mal Käseschnitte oder -wähe genannt. Irgendwie mag ich diese Reihe, weil ich finde, wir Schweizer haben doch noch einige gute Rezepte auf Lager, die zwar weltweit ein Begriff sind, aber nicht unbedingt selber kocht. Der Käsekuchen eignet sich perfekt als einfaches und doch leckeres Mittagessen. Wenn du also auch ein Käse-Fan bist, probier das Rezept unbedingt einmal aus. Es ist so so so so lecker!

Meine Mama macht den absolut besten Käsekuchen, ich krieg ihn nicht annähernd so gut hin – ich übe aber noch!

Käsekuchen - Ein einfaches und typisch schweizerisches Mittagessen

Für ca. vier Personen brauchst du:

Für den Teig:

    • 200 g Halbweissmehl
    • 0.5 TL Salz
    • 50 g Butter
    • ca. 10 g Hefe
    • 1 dl Wasser

Salz mit dem Mehl in einer Schüssel verühren, anschliessend die Butter von Hand in das Mehl bröckeln und zu einer krümeligen Masse kneten. Hefe anrühren und vorsichtig beigeben.

Danach kannst du alles zu einem weichen Teig zusammenfügen. Knete diesen und lass ihn anschliessend für ca. 10 Minuten stehen.

Jetzt kannst du den Teig rund auswallen und das Blech damit belegen. Zum Schluss noch den Boden mit einer Gabel einstechen.

Für die Füllung:

  • 200 g milder Gruyère
  • 100 g Emmentaler
  • 1 EL Mehl
  • 1.8 dl Rahm
  • 2 dl Milch
  • 2 Eier
  • etwas Salz, Pfeffer und Muskat

Den Käse raffeln und anschliessend mit dem Mehl zusammen vermischen. Die restlichen Zutaten beigeben und alles vorsichtig untereinander rühren. Und nun kommt das Spannende: verteile die Masse auf dem Teigboden!

Nun kannst du den Käsekuchen für ca. 30 Minuten auf 220 Grad backen. Guten Appetit! :)

Käsekuchen - Ein einfaches und typisch schweizerisches Mittagessen