Meine Kamera-Objektive

Nachdem ich vor über drei Monaten meine Spiegelreflex-Kamera vorgestellt habe, möchte ich euch heute unbedingt über meine Kamera-Objektive erzählen.

Mein technisches Wissen über Kameras und Objektive ist alles andere als gut. Ich habe mich bisher einfach noch viel zu wenig damit auseinandergesetzt. Vor einer Weile habe ich mich jedoch dazu entschieden, den DSLR-Basic eCourse von A Beautiful Mess zu kaufen. Jetzt fehlt mir nur noch die perfekte Gelegenheit und genügend Zeit, um mich damit auseinander zu setzen. Aber ich bin optimistisch! Und vor allem freue ich mich darauf, weil ich wirklich, wirklich an meinen Foto-„Künsten“ arbeiten muss!

Meine Kamera-Objektive

Canon 18-55mm STM Kit

Das ist das Objektiv, welches im Lieferumfang dabei war. Ich hatte zuvor eine ältere Version des Kit-Objektivs und war deswegen total überrascht, wie gut ich mit dem Neuen klar komme. Auch die Qualität hat sich in meinen Augen verdreifacht. Die Bilder werden schärfer, deutlicher und klarer. Ich verwende dieses Objektiv im Alltag, für Instagram-Bilder oder auch auf Reisen.

Canon EF 50mm f/1.8 II

Das 50mm 1.8 II war das erste Objektiv, welches ich mir je gekauft habe. Der Preis ist mehr als okay und ich habe eigentlich jahrelang – bis ich mir das Pancake Objektiv angeschafft habe – nur noch mit diesem Objektiv fotografiert. Ich hatte eine recht lange Eingewöhnungs-Phase mit diesem Kamera-Objektiv, weil ich zuvor nie mit einem anderen Modus als Automatisch fotografiert hatte – shame on me! – und ich nun erst mal mit dem AV und M – Modus zurecht kommen musste.

Ich liebe das 50mm 1.8 auch jetzt noch, vor allem den Bokeh-Effekt, welchen man damit erzielen kann. Ich benutze es für meine Stock-Bilder, für Aufnahmen in der Natur, für Portraits und auch gerne mal, um den Alltag auf eine andere Art und Weise einzufangen.

Irgendwann hatte ich dann das Gefühl, dass das Objektiv immer schlechter wird. Mittlerweile weiss ich, dass es an meiner alten DSLR lag, weil ich einfach zu wenig vorsichtig mit ihr war und die Spiegel verkratzt sind..

Canon EF 40mm f / 2.8 STM

Ich habe mir lange überlegt, ob es sich lohnt, das 40mm 2.8 Pancake zu kaufen, weil ich ja schon das 50mm hatte. Ich konnte es aber dann glücklicherweise in einem Shop ausprobieren und wusste eigentlich sofort, dass ich es haben musste. Es ist etwas teurer, aber auch um einiges besser. Der Bokeh-Effekt ist nicht ganz so stark, jedoch habe ich weniger Probleme mit Unschärfe und Rauschen auf den Bildern.

Das Pancake-Objektiv ist total klein und leicht, es passt perfekt zu meiner EOS 100d – ich kann die Kamera so den ganzen Tag um den Hals hängen haben, ohne dass ich abends Nackenschmerzen habe.

Ich benutze es hauptsächlich für Produktfotos, aber auch gerne mal im Alttag. Es ist für mich ein bisschen die Mittellösung zwischen dem Standard-Objektiv und dem 50mm 1.8 II.

Meine Kamera-Objektive

Welche Kamera-Objektive hast du? Bist du zufrieden damit? Welches ist dein Alltags-Objektiv?

9 comments

  1. Ich hatte bisher auch „nur“ das 18-55 und das 50mm 1.8 :) Seit gestern habe ich außerdem noch das 85mm 1.8 und lieeeebe es! :D

    toller post übrigens! und ich find’s bewundernswert, dass du es wirklich schaffst jeden tag sinnvolle (!) posts zu veröffentlichen!! :)

    liebe grüße

  2. Eine weiße Kamera – ein Traum! Ich liebe ja weiße Elektronik aller Art ♥

    Ich habe bisher das normale Objektiv 18-55 und ein Fernobjektiv mit 55-250 mm. Bisher reichen mir meine beiden sehr gut aus :) Ich bin aber auch weit davon entfernt mich Fotografin zu nennen.

  3. Ich habe ebenfalls das 50mm und auch das 40mm, letzteres ist für Produktfotos einfach fantastisch, weil man so nah an das Produkt herankommt. Ich habe dann auch nur noch mein Kit-Objektiv, welches allerdings das 15-105er ist, welches für Landschaftsaufnahmen ganz gut geeignet ist. Liebe Grüße, Anja

  4. Ich habe auch das 50mm und bin am überlegen ob ich mir noch das Macro 100mm hole. Bei dem 40mm bin ich mir nicht so sicher vielleicht wäre da das 35mm empfehlenswerter. Was sagt ihr dazu?

  5. Das 40mm-Objektiv klingt interessant. Ich wurde im letzten Herbst gezwungen, mich mit Objektiven etwas mehr auseinanderzusetzen, als mir das Standard-18-55-mm heruntergefallen ist und sofort kaputt war. Ich habe jetzt das Sigma 17-70 mm, was mir gut gefällt.
    Mich würde auch interessieren, wie du den ABM-Kurs findest. Vielleicht kannst du da irgendwann noch etwas zu schreiben?

  6. Ich habe nur das mitgelieferte 18-55mm Objektiv. Eigentlich reicht es mir im Moment noch, aber auf Dauer hätte ich gerne ein weiteres Objektiv, mit dem man mehr zoomen kann (das war an der Digitalkamera so schön praktisch ;)).

    Liebe Grüße

  7. Du machst so wundervolle Fotos – ich weiß gar nicht was du da verbessern willst… :D

    Ich habe mir vor 2 Jahren ein Tamron 17-50 geholt und war begeistert weil es einfach so viel bessere Bilder gemacht hat als das Standardobjektiv meiner 450d (welch Wunder :D).
    Naja jetzt mit der Zeit merke ich aber, dass wohl meine kamera wirklich zu alt wird.
    Egal wie überbelichtet das Bild auf dem Display wirkt, am PC ist es einfach nur dunkel… auch mit Nachbearbeiten lässt sich nicht immer viel retten und es ist echt frustrierend wenn man eigentlich dmait beginnen will qualitativ hochwertige Fotos zu machen!
    Jetzt heißt es wohl doch auf eine neue Kamera sparen.
    Deine neue habe ich mir auch schon angesehen – preislich echt super und ich denke mein Objektiv kann ich weiterhin nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*