MONTHLY GOALS • Meine Ziele Für Den Oktober 2017 - But first, create!

Die letzten Monthly Goals gab es im August, den September habe ich stillschweigend ausgelassen. Leider gab es im vergangenen Monat keinen einzigen Post auf butfirstcreate.com, weswegen ich mich wirklich schlecht fühle. Aber ich musste priorisieren, meine Weiterbildung war an erster Stelle. Nun, da der „Spuk“ (fast) vorbei ist, kann ich mich wieder auf die viel schöneren Dinge in meinem Leben konzentrieren. Meine Hobbys zum Beispiel, die in den letzten drei Jahren leiden mussten. Oder zumindest viel zu kurz kamen.

Für diesen Monat habe ich mir wahrscheinlich viel zu viel vorgenommen,vor allem bezüglich meiner Freizeit („Oh, das will ich endlich mal wieder machen und dies, und jenes, und..“). Mal gucken, ob das alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle.

[divider] ♥ [/divider]

Wie immer möchte ich noch auf die letzten Monthly Goals eingehen, das waren die Ziele für den August:

[dropcap size=big]1[/dropcap]Der Umzug in mein „Häuschen“ ist so wahnsinnig gut abgelaufen. Die Organisation davor, der Umzug selbst und das Einleben im neuen Daheim lief bestens und ich habe mir völlig umsonst Sorgen gemacht. Ich habe mich super eingelebt, auch wenn noch ein paar wenige Kisten darauf warten, ausgepackt zu werden und noch nicht alles so dekoriert ist, wie ich es gerne hätte. Aber es ist mein neues Zuhause, ein wundervoller Neuanfang.

[dropcap size=big]2[/dropcap]Die Diplomprüfungen stehen übermorgen an. Ich habe mich wirklich gut und lange darauf vorbereitet, aber nervös bin ich trotzdem. Ich habe mir morgen den Tag frei genommen, um nochmal so viel wie möglich anzuschauen und sitze dann Donnerstag um 8:00 Uhr zittern im Klassenzimmer.

MONTHLY GOALS - Meine Ziele für den Oktober 2017 - butfirstcreate.com

stock image via kaboompics.com

Ziele für den Oktober:

[dropcap size=big]1[/dropcap]Meine neu gewonnene Freizeit geniessen und auskosten. Keine zwölf Stunden Unterricht mehr pro Woche, yay! Kein Lernen, keine Hausaufgaben, keine Semesterprojekte, yay! Das schreit nach ganz viel Zeit für meinen Blog, für Bücher, für Sport und gesundes Essen (nein, kein Fast Food mehr, jetzt ist da wieder genug Zeit, um selbst zu kochen).

[dropcap size=big]2[/dropcap]Die restlichen Kisten auspacken. Da warte ich schon so lange darauf, nämlich knapp sechs Wochen. Entweder war die Zeit dafür nicht da, oder die Motivation hatte sich verabschiedet. Nun gibt es aber keine Ausreden mehr. Die Wohnung wird endlich komplett eingerichtet – und hoffentlich auch dekoriert!

[dropcap size=big]3[/dropcap]Zeit für Freunde, spontane Kaffeedates und ziemlich sicher auch etwas feiern gehen. Habe ich mir verdient und kam vor allem in den letzten Monat viel zu kurz. Jepp.