10 Dinge, die du gegen den Novemberblues tun kannst - But first, create!

Ich hab so manchmal das Gefühl, dass wir in der Zeit vor Weihnachten zu unruhigen und kopflosen Arbeitstiere mutieren. Wir versuchen vor dem Jahreswechsel noch so viel wie möglich  zu erledigen. Denn die Tage werden kürzer, kälter, hektischer.

Es kommt nicht selten vor, dass ich vor allem im November, in der Zeit zwischen dem goldenen Herbst und den glitzernden Festtagen mit schlechter Laune aufwache und genau so wieder schlafen gehen. An diesen Tagen hat mich der Novemberblues so richtig erwischt.

10 Dinge, die du gegen den Novemberblues tun kannst

Genau für diese Augenblicke habe ich heute für dich eine Liste mit 10 Dingen, die du gegen den Novemberblues tun kannst.

10 Dinge, die du gegen den Novemberblues tun kannst

Gönn dir so oft wie möglich ein heisses Bad. Das bewirkt Wunder, glaub mir! Vor allem wenn es dir wie mir geht und du den Rest des Tages immer frierst.

Plane deinen Urlaub für das Frühjahr 2017, so weisst du, worauf du dich freuen kannst.

Verabrede dich mit deinen Freunden zu einem regelmässigen Brunch. Essen hilft immer!

Geniesse jede Minute, in der sich die Sonne zeigt. Egal ob auf deinem Balkon, bei deinem Spaziergang oder in einem Café.

Leg Zuhause einen Spa-Day ein. Vergiss nicht, deine beste Freundin einzuladen.

Sortiere deinen Kleiderschrank aus. Schliesslich brauchst du für den kommenden Frühling frischen Wind.

Nimm dir Zeit für dich mit einem guten Buch oder einer spannenden Netflix-Serie. Leg das Handy weit weg.

Versuche, genug Bewegung zu bekommen. Der November ist doch der richtige Zeitpunkt, um wieder mit dem Sport anzufangen, oder?

Organisiere für dich und deine Freunde ein richtig leckeres Schoko-Fondue. Der November schreit nach Schoko-Fondue.

Sorge für Farben in deiner Umgebung wie zum Beispiel mit Blumen oder bunte Accessoires und Dekorationsgegenstände.

Was tust du gegen den Novemberblues?