Menu
Rezepte

Vermicelles – das perfekte Dessert

Vermicelles - Sieh dir das Rezept für dieses Schweizer Dessert auf butfirstcreate.com an

Es geht weiter mit meiner kleinen Typisch Schweizer Rezepte – Reihe: Vermicelles auf Meringues!

Auch in Zukunft wird es einige von diesen Rezepten geben, weil ich finde, dass die Schweiz esstechnisch wirklich einiges hergibt. Vor allem weil wir ein Land mit so vielen unterschiedlichen Regionen sind – da ein bisschen französisch, da alles deutsch, dort italienisch, .. du weisst bestimmt, was ich meine! :)

Dekorieren kann man Vermicelles mit Allerlei: Erdbeeren, Johannisbeeren, Schokolade, geröstete Maroni sind dafür nur ein paar Beispiele.

Das leckere Dessert ist total einfach zubereitet – und wenn es schnell gehen muss: die Meringues kann man fertig im Supermarkt kaufen! :)

Rezept für vier Personen:

  • 1 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Zucker
  • 100 g Marroni-Püree
  • 20 g Puderzucker
  • 1 EL weiche Butter
Meringues:
01. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers beigeben und die Masse gut verrühren bis der Eischnee glänzt. Restlichen Zucker beigeben und weiterschlagen, bis die Masse feinporig ist.02. Die Masse in einen Spritzsack mit gezackter Spitze geben. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech auf 10-12 kleine Portionen verteilen.03. Zum Trocknen das Blech für ca. 2 Stunden in die Mitte des auf 80 Grad vorgeheizten Ofens geben. Dabei die Ofentür einen Spaltbreit offen halten. Meringues im ausgeschalteten, geöffneten Ofen auskühlen lassen.Vermicelles:
01. Marroni­-Püree mit Puderzucker und Butter verrühren. Masse in einen Spritzsack mit gezackter Spitze geben, auf die Meringue­-Formen spritzen. Weitere Meringues darauflegen und leicht andrücken.Guten Appetit! :)

Vermicelles - Sieh dir das Rezept für dieses Schweizer Dessert auf butfirstcreate.com an

About Author

Ich bin Nia, 26 Jahre alt und wohne am Bodensee. Dieser Blog ist mein kleiner happy place, auf welchem ich mich austoben kann!

9 Comments

  • Kiss & Make-up
    25. April 2016 at 11:51

    Strange dessert, never seen anything like it!

    Reply
    • Nia
      27. April 2016 at 15:56

      You have to try it! :D

      Reply
  • Neele
    25. April 2016 at 14:24

    Im ersten Moment war ich total irritiert, dass ihr in der Schweiz Nudeln als Süßspeise esst :D

    Reply
    • Nia
      27. April 2016 at 15:55

      Ich war als Kind fest davon überzeugt, dass das kalte Spaghetti sind und ich hätte mich damals nie überwunden, kalte Nudeln zu essen! :D

      Reply
  • Tabea
    25. April 2016 at 19:22

    Von diesem Dessert habe ich echt noch nie gehört. Aber bisher habe ich auch erst zwei Tage in Österreich verbracht (Durchreise nach Italien mit der Schule…), vielleicht liegt es daran.
    Sieht auf jeden Fall lecker aus! Neeles Nudel-Gedanken hatte ich aber zunächst auch ;)
    Liebe Grüße

    Reply
    • Nia
      27. April 2016 at 15:54

      In Österreich gibts diese Süssspeise glaube ich nicht. :)

      Ja, sie werden auch hier gerne mal Spaghettis genannt. :D

      Reply
      • Tabea
        27. April 2016 at 16:40

        Hups, da habe ich mir eingebildet, du hättest von Österreich statt der Schweiz erzählt… Naja, in der Schweiz war ich sogar noch nie ;)

        Reply
  • sisters, jeans & messy buns
    25. April 2016 at 22:19

    Oh, wie lecker – mein Freund liebt das, muss ich ihm mal als Überraschung machen! :)
    Liebe Grüße, Natascha

    Reply
    • Nia
      27. April 2016 at 15:54

      Sag mir dann, wie es ihm geschmeckt hat. :D

      Reply

Leave a Reply