Weil ich mich nicht mehr wohl fühle - But first, create!
Weil ich mich nicht mehr wohl fühle

Weil ich mich nicht mehr wohl fühle

Hätte man mir vor zwei Jahren gesagt, dass mir eigentlich nur der passende Laufschuh fehlt, um Spass am Joggen zu haben, hätte ich wohl lautstark losgelacht. Ich bin immer noch ganz überrascht von mir selber, aber: ich habe tatsächlich Spass am Joggen. Aber zuerst muss ich ein wenig ausholen.

Ich hatte letztes Jahr im Spätsommer eines meiner grössten Ziele erreicht: ich fühlte mich endlich wohl in meiner Haut. Ich machte über mehrere Monate regelmässig Sport, hatte meine Ernährung umgestellt, um gesünder zu leben und dabei ein paar Pfunde zu verlieren. Als Informatikerin sitze ich sehr viel, tagsüber genug Bewegung zu haben ist für mich ziemlich schwierig.

Weil ich mich nicht mehr wohl fühle

Ich hatte es im Spätsommer also geschafft, mich selbstbewusst im Spiegel anzusehen und mir selbst zu sagen: du siehst gesund aus und du fühlst dich gut in deinem Körper. Und dann kamen die kalten Temperaturen, zu viel leckeres Essen und zu wenig Selbstbeherrschung. Der Brokkoli wich den Chips, aus Salat wurde plötzlich Schokolade und erst dieser riesigen Haufen Kekse. Ihr kennt das, bestimmt.

In meinem ersten Post von diesem Jahr schrieb ich über meine Ziele. Der erste Punkt auf der Liste ist Sport und gesunde Ernährung. Ich möchte weder skinny, noch strong, noch sonst irgendwas sein. Aber ich möchte mich wieder wohl fühlen, besser schlafen können, mich ausgeglichener fühlen und vor allem sollen diese doofen Hosen nicht mehr zwicken.

Weil ich mich nicht mehr wohl fühle

Die Frage war also nur noch, wie ich wieder zurück in meine Routine finde, wie ich mich selber mehr motivieren kann und vor allem, was ich alles dafür tun möchte. Krafttraining macht mir wirklich sehr viel Spass, aber ich möchte auch an meiner Kondition arbeiten. Und obwohl ich Kardio-Training echt langweilig finde, habe ich für mich selbst den Entschluss gefasst, endlich mit dem Laufen anzufangen. Von so vielen höre ich, dass Laufen der absolute Frieden auf Erden sei. Sich bewegen und gleichzeitig den Kopf frei kriegen, das klingt nach einem guten Ziel. Warum ich noch nicht früher damit begonnen habe? Ich habe Knieprobleme, seit ich zwölf Jahre alt bin. Blöde Wachstumsstörung. In der letzten Zeit ist es aber sehr viel besser geworden, sodass ich mich traue, die Knie wieder etwas mehr zu belasten.

Den perfekten Laufschuh habe ich dank ABOUT YOU bereits gefunden. Nachdem ich mich lange durch die Kategorie der Laufschuhe geklickt hatte, hab ich mich für das Modell »Revolution 3 Wmns« von Nike entschieden. Es handelt sich dabei um einen Schuh mit festerem Obermaterial, welches einen guten Halt verspricht. Ebenfalls haben diese Laufschuhe eine weiche Sohle samt Zwischensohle für die Klimaregulierung.

Joggst du regelmässig? Hast du irgendwelche Tipps für einen Laufanfänger?Ich habe mit diesen Laufschuhen von Nike keine Knieschmerzen, auch nicht nach einigen Kilometern, was mich wirklich überrascht. Und genau deswegen bin ich so begeistert von diesen Schuhen. Und habe auch endlich Spass am Laufen!


In freundlicher Zusammenarbeit mit ABOUT YOU entstanden. Herzlichen Dank dafür.

10 Comments

  • 7 Monaten ago

    Es ist einfach wirklich so. Gute Schuhe erleichtern das Laufen. Ich habe es auch lange Zeit nicht geglaubt, aber es ist wirklich so.
    Ich selber bin gar kein Fan vom Joggen, ich gehe bevorzugt auf den Crosstrainer, es ist trotz Sport BH schmerzhaft für mich lange zu Joggen. Aber dieses Jahr muss ich auch wieder total durchstarten mit dem Sport und dem Fitness. Ich habe mein persönliches Höchstgewicht erreicht und kann mich gar nicht im Spiegel ansehen. Daher muss da einiges weg :D

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • 7 Monaten ago

      Ich habe mit diesen Schuhen das Gefühl, wie auf Federn zu gehen und mein Knie ist so dankbar dafür! Verrückt, wie viel die richtige Ausrüstung ausmacht – sowas hätte ich früher auch niemals geglaubt. :)

      Oh ja, ich habe auch mein persönliches Höchstgewicht erreicht und das muss sich dringendst ändern!

      Hab einen schönen Tag. ♥

  • Julia
    7 Monaten ago

    Wie der Zufall es so will war ich gerade erst heute morgen das erste Mal seit langer Zeit laufen! Ich fange jetzt im Winter erstmal an auf einer Indoorbahn bei uns im Sportzentrum zu laufen, weil ich bei Schneematsch und Minusgraden erst recht keine Motivation habe, das Training zu absolvieren (und auch bisher nicht die geeigneten Klamotten für solche Temperaturen habe!). Und man kann die Bahn kostenlos benutzen, eine Ausrede gibt es dann also nicht mehr ;) Sobald es Frühling wird, werde ich aber wieder nach draußen gehen, das macht einfach mehr Spaß. :)
    Ich drück uns die Daumen, dass wir beide dran bleiben. :D

    • 7 Monaten ago

      Oh, eine Indoor-Laufbahn klingt bei diesem Wetter echt verlockend – muss mich mal informieren, ob es sowas in der Nähe gibt! :)
      Ich drücke die Daumen mit!

  • 7 Monaten ago

    Die Schuhe sind auf jeden Fall schon mal das A und O. Außerdem ganz wichtig: Fange erst mal mit leichteren Routen an. Wenn du dir direkt eine Strecke aussuchst, bei der es mega bergauf geht, verlierst du schnell den Spaß. Suche dir Strecken die dich auch optisch reizen und hör auf mit Pulsuhren und Co. Dein Körper gibt dir klare Signale – alles andere macht verrückt :)

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

    • 7 Monaten ago

      Vielen herzlichen Dank für deine Tipps! ♥

  • 7 Monaten ago

    Jogging isn’t my thing. But I do work out. I do mainly fitness and yoga, and I like hiking and skiing. Oh, and I hoolahoop :-D

  • 7 Monaten ago

    Für´s Joggen kann ich mich einfach nicht begeistern. Aber ich stimme zu, dass das richtige Schuhwerk entscheidend ist!

    Neri von Lebenslaunen

  • 7 Monaten ago

    Liebe Nia, oh ja die Knieprobleme kenne ich, hatte ich auch Jahrelang. Aber wenn die Schuhe so gut sind, wie Du sagst, dann muss ich sie mir auch anschauen. Joggen ist schon lange ein Vorsatz den ich hege, leider bin ich alles andere als ausdauernd.. aber ich glaube gute, motivierende Musik ist nie falsch :D
    Liebst, Janine
    https://www.yourstellacadente.com/

  • 7 Monaten ago

    Ich möchte auch wieder anfangen zu laufen. Aber aller Anfang ist schwer ;)

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published