Was ist das nicht für ein wunderschöner Freitag, denn Coffee & Blog ist wieder da – und das Wochenende nah! Zur Feier dieses Anlasses haben Hannah und ich uns dazu entschieden, gleich beide einen Beitrag zum selben Thema zu schreiben. (Schaut also auch unbedingt auf ihrem Blog vorbei!) Klingt das nicht gut?

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage WHY I STARTED TO BLOG oder ganz einfach auf Deutsch: Wieso habe ich angefangen zu bloggen? Übrigens fänden wir das ganz wundervoll, wenn ihr auch einen Beitrag darüber schreiben würdet. Am Ende des Beitrags seht ihr, wie ihr ihn mit uns und der ganzen Welt teilen könnt!

Why I Started To Blog

Ich habe schon immer viel und gerne geschrieben. In der Grundschule schnitt ich bei Aufsätzen immer ganz gut ab und ich freute mich immer auf diese Art von Prüfungen. Alle anderen hassten es, ich war ganz verrückt danach. Ich schrieb immer mal wieder ein paar Tagebucheinträge, riss die Seiten heraus, begann von vorne. Aber irgendwann zog es mich dann in die Weite des Internets. (Ich glaube übrigens, das war damals auch der Zeitpunkt, als ich mich unbewusst dazu entschied, in die Informatik-Branche einzusteigen.)

Mein erstes LiveJournal startete ich im Jahr 2006. Oh Gott, das ist echt schon 9 Jahre her? Von Regelmässigkeit keine Spur, schreiben wollte ich immer nur dann, wenn ich einen besonders guten, oder einen besonders schlechten Tag hatte, wenn ich glücklich war, wenn ich traurig war oder wenn ich wütend war.

Zum Fotografieren bin ich gekommen, als ich mir nach meiner Konfirmation meine erste Spiegelreflexkamera leisten konnte – das ist acht Jahre her. Ich registrierte mich kurz darauf bei Foto-Communities, wie zum Beispiel deviantArt oder flickr. Einige Monate lang hat mir das ausgereicht. Aber ihr kennt mich: ich strebe immer nach Veränderungen.

Wie der Zufall es so wollte stoss ich dann im Jahr 2010 auf die ersten Blogs. Und ich war ab der ersten Sekunde fasziniert davon. Ende des Jahres entschied ich mich dazu, meinen eigenen Blogspot-Blog zu eröffnen. Und seither blogge ich. Von Jahr zu Jahr entwickelte ich mich weiter. Begonnen hat alles mit langweiligen Alltagsgeschichten und Snapshots, mittlerweile teile ich Rezepte, Tutorials und Beauty-Posts mit euch.

Übrigens: das erste Mal auf „Blog verfolgen“ klickte meine Mutter. Sie ist seit der ersten Sekunde dabei, liest alle meine Beiträge durch und weist mich auf Rechtschreibfehler hin, liket und kommentiert wo sie nur kann, backt Muffins, weil ich selbst zu krank dafür war und damit ich sie fotografieren kann und tritt mir immer mal wieder in den Arsch, wenn ich tage- oder gar wochenlang nichts für meinen Blog gemacht habe. Danke dafür! ♥

In diesen 5 Jahren habe ich bestimmt mehr als 500 Beiträge geschrieben. Mein Problem ist nur: ich hatte viele verschiedene Blogs und habe diese immer Mal wieder gelöscht. Ich bereue das mittlerweile, denn manchmal wäre es echt schön ein bisschen durch die Zeit zu reisen. Jetzt stehe ich aber hier mit but first, create! und habe das Gefühl, endlich angekommen zu sein, den richtigen Namen gefunden zu haben, die richtigen Themen ausgewählt zu haben und.. hier passt es einfach. Hier bleibe ich.

Auf meiner Reise durch die Welt der Blogs habe ich schon einige wundervolle Menschen kennen lernen dürfen. Ich habe sehr vieles gelernt und ich würde sogar behaupten, ich bin damit gewachsen.

Und nun unser kleiner Aufruf an euch: teilt uns mit, warum ihr angefangen habt zu bloggen. Was gefällt euch besonders gut daran? Habt ihr negative Erfahrungen gemacht? Welches ist der schönste Moment, den du bezüglich deines Blogs erleben durftest? Hast du Freunde durch das Bloggen gefunden?


Hier könnt ihr euren Link zu eurem Beitrag WHY I STARTED TO BLOG ganz einfach anfügen, sodass jeder ihn sehen kann. :)